Produktion

Ausgedienten Kakao- und Kaffeebohnentransportsäcken aus Jutefasern, die bisher bei Schokoladeherstellern und Kaffee- röstern als Abfall angefallen sind, wird in einem einzigartigen Upcycling-Prozess ein neues Leben als Hochleistungsdämmstoff geschenkt.

Diese JUTE NATURDÄMMUNG ist volldeklariert, schadstofffrei und gesundheitlich unbedenklich
für Haut und Atemwege.









Der weltweite Rohstoffhunger steigt weiter – da ist es eine geniale Idee, mit dem Einsatz von ausgedienten Jutesäcken als Rohstoff den Abbau endlicher Ressourcen zu schonen und gleichzeitig mit deren Dämmleistung für Jahrzehnte den CO2-Ausstoss in Wohngebäuden zu reduzieren. Umso besser, wenn dann nicht nur Klimaschutzfaktoren überzeugen, sondern auch noch äußerst positiv Auswirkungen auf die Werterhaltung der Gebäudesubstanz nachweisbar sind.








Mit einem Lambda-Wert λ10, dry ab 0,0359 W/mK überzeugt DÄMM-JUTE bei der Berechnung der Wärmeleitfähigkeit. Beim sommerlichen Hitzeschutz erreicht dieser Jute Dämmstoff bei der Wärmespeicherkapazität mit c = 2350 J/kgK die bislang besten Werte im gesamten Dämmstoffmarkt.

Dazu kommt die Bestnote „0“ bei der Prüfung für Schimmelanfälligkeit und der durch die Kapillarwirkung der Naturfasern nachgewiesene Feuchteausgleich innerhalb der Dämm-Konstruktion. DÄMMJUTE ist volldeklariert, schadstofffrei und gesundheitlich unbedenklich für Haut und Atemwege.
© dämmjute.at | Recycling Jute Dämmung | info@dämmjute.at | Reichel & Naar GmbH | +43 (0) 7732 / 39 177 | UID: ATU 6989 2869